AGB

Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für jegliche Aufträge und Vereinbarungen zwischen dem Vertragspartner und vlavla.e.U.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gehen allfälligen Geschäftsbedingungen des Vertragspartners vor.

Mit der Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber die AGB an.

Beauftragung und Projektabwicklung:

Sämtliche Aufträge umfassen ausschließlich den Umfang der Auftragsbestätigung. Abweichungen oder zusätzliche Arbeiten bedürfen einer neuerlichen Vereinbarung und müssen von beiden Seiten schriftlich bestätigt werden. Es liegt in der Verantwortung des Auftraggebers, Daten zur Erstellung des Projektes in vollem Umfang und fehlerfrei zur Verfügung zu stellen. Dies inkludiert relevante Pläne, Grundrisse, Schnitte, Ansichten, Lagepläne, Fotos, Skizzen und sämtliche Vorlagen, die zur Fertigung des Projektes benötigt werden. Wird durch lücken- oder fehlerhafte Angaben das gelieferte Produkt unrichtig dargestellt, so liegt das nicht in der Verantwortung von vlavla. e.U..  Sämtliche Daten, die zur Fertigung des Projektes notwendig sind, müssen vom Vertragspartner unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. CAD Unterlagen: CAD Dateien, die zur Verfügung gestellt werden, müssen auf dem Stand sein, auf welchem das 3D Modell erstellt werden soll. Falls es während der Umsetzung der Schaubilder zu Änderungen der CAD Pläne kommt, verursacht dies einen zusätzlichen Arbeitsaufwand am 3D Modell, der nicht im Angebot enthalten ist. Der Mehraufwand wird ‐ nach vorheriger Rücksprache verrechnet. Haftungsausschluss: Die Erstellung der Medien erfolgt einerseits auf Grundlage des übermittelten Planmaterials und andererseits auf Grundlage von Besprechungen mit dem Auftraggeber während des Gestaltungsprozesses der Medien. Das 3D Modell kann somit von den übergebenen CAD Dateien abweichen. Es wird keine Haftung für eventuelle Abweichungen der erstellten Medien vom Planstand übernommen. Falls das 3D Modell und damit auch das erstellte Medium vom Planstand abweicht, geschieht dies in Abstimmung mit dem Auftraggeber, bzw. der vom Auftraggeber benannten Auskunftsperson. Es wird keine Haftung für die Darstellung der Umgebung oder der Umgebungsgebäude übernommen. Falls der erstellte Medieninhalt von der Realität abweicht, so geschieht dies in Abstimmung mit dem Auftraggeber. Schadenersatzansprüche des Auftraggebers, insbesondere wegen Verzugs, fehlerhafter oder unvollständiger Leistung, Mängelfolgeschadens oder wegen unerlaubter Handlungen sind ausgeschlossen. vlavla e.U. übernimmt keine Haftung für entgangene Geschäfte oder Folgeschäden. Für die zur Bearbeitung überlassenen Unterlagen des Auftraggebers oder Dritter übernimmt vlavla e.U. keine Haftung.

Allgemeines:

Bei Auftragserteilung gelten alle angeführten Punkte des Angebots als bindend und bedürfen keiner gesonderten Bestätigung. Die übermittelten Medien bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von vlavla e.U., was bedeutet, dass sämtliche Nutzungsrechte ausschließlich bei vlavla. e.U. verbleiben. Spesen und Gebühren im Zuge der Bezahlung der von vlavla e.U. gestellten Rechnungen (z.B. Entgelte für grenzüberschreitende Überweisungen gemäß Zahlungsdienstegesetz (ZaDiG)) gehen zu Lasten des Auftraggebers. Sämtliche von vlavla e.U. hergestellten Produkte, d.h. 3D-Daten, Texturen und dergleichen bleiben ausdrücklich Eigentum von vlavla. e.U. Der Auftragnehmer ist nicht berechtigt, von bereits beauftragten Leistungen zurückzutreten.

Gerichtsstand Graz:

Angebot gültig: 30 Tage ab Angebotsdatum Auftragsbestätigung. Bei Annahme des Angebots ersuche ich um Übermittlung des geschäftsmäßig unterfertigten Angebots (Unterschrift und Stempel).